Arabisches Mittagessen bei Messfeld

Seit Oktober sind unser Omar und unser Fahrhad feste Bestandteile des Messfeld-Teams. Als Mechatronik-Lehrlinge unterstützen die beiden das Team tatkräftig – im Büro in Klagenfurt, sowie auch unterwegs bei den Kunden.

Letzten Freitag hatten sich die beiden eine nette Überraschung für das Mittagessen nach dem Teammeeting einfallen lassen. Um uns ihre Heimat ein Stück näherzubringen, entführten sie uns in die Welt der arabischen Küche. Obwohl die Gerichte größtenteils nicht bekannt waren, fanden sie bei uns im Team regen Anklang und alle wollten davon kosten. Zum Glück war mehr als genug für alle da, sodass auch die abwesenden Kollegen im Nachhinein noch die Gerichte genießen konnten.

Wir sind sehr stolz darauf, dass innerhalb unseres Unternehmens ein so wertvoller kultureller Austausch möglich ist und bedanken uns herzlich bei Omar und Fahrhad für das köstliche Mittagessen.

Als Nachspeise gab es übrigens Weihnachtskekse…


Was ist Condition Monitoring? Wie arbeitet es und welchen Nutzen können Unternehmen daraus ziehen? Und wie lässt sich CM in tägliche Arbeitsabläufe integrieren?

 

Diesen und noch vielen mehr Fragen wurden bei den Condition Monitoring Tagen in Klagenfurt auf den Grund gegangen. Vertreter aus den verschiedensten Unternehmen konnten im Rahmen von Vorträgen und Workshops die innovative Instandhaltungsmethode kennenlernen und wichtige Inputs für ihren Alltag mitnehmen. Dank der Mitwirkung unserer Partner konnten wir auch erfolgreiche Praxisanwendungen vorstellen.

 

Wir bedanken uns bei unseren Partnern, sowie bei allen Teilnehmern für die informativen und spannenden Tage!


Zur Fotogalerie >>

Partner:

 

 

 

Praktiker und Experten aus den Bereichen Instandhaltung, Asset und Facility Management sind herzlich eingeladen schriftliche Beiträge zu aktuellen Projekte, neuen Lösungen und visionären Ansätze für das Jahrbuch INSTANDHALTUNGSTAGE 2017 einzureichen!

Wir freuen uns über Einreichungen an office@instandhaltungstage.at!


Die maintain in München ist bekannt als führende Branchenveranstaltung im Bereich der industriellen Instandhaltung, auf der sich Aussteller und Besucher über neue Trends und Strategien in der Branche austauschen.

 

Dieses Jahr ging die Messe mit einigen Neuerungen in der Organisation über die Bühne. Erstmalig konnten sich die Besucher nicht nur auf der Ausstellerfläche informieren, sondern hatten auch die Möglichkeit beim begleitenden Konferenzprogramm noch mehr Einblicke in die Zukunft der Instandhaltung zu erlangen. Schwerpunktthemen hierbei waren vor allem die fortschreitende Digitalisierung und ihre Folgen, sowie das Konzept des „Smart Maintenance“.

 

Passend dazu hat Messfeld, gemeinsam mit der Maintenance and Facility Management Society of Austria und dankl + partner, einen Live-Park organisiert, in dem die Besucher praxisorientierte Anwendungsbeispiele erleben konnten.

 

Zum Kurzbericht von münchen.tv >>


Das Projekt „Jugend stärken“ im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Verantwortung zeigen!“ stellt die Förderung junger Talente in den Mittelpunkt. Das gemeinsame Erarbeiten von Perspektiven und praxisnahe Kooperationen mit Unternehmen sollen den Jugendlichen den späteren Einstieg in den Arbeitsalltag erleichtern.

 

Am 20. Oktober war Miriam Wurzer, eine Schülerin der 3. Leistungsklasse der HTL Lastenstraße, zu Besuch in der Messfeld GmbH. Gemeinsam mit Jutta Isopp bestritt sie einen typischen Alltag im Leben einer Führungskraft. Von den morgendlichen internen Abstimmungen mit den Mitarbeitern, bis hin zu Besprechungen, Diskussionen und Mittagessen mit Geschäftspartnern: solch ein Alltag ist vieles, aber keinesfalls langweilig.

Der Tag sollte weniger eine Berufsorientierung sein, sondern vielmehr einen Einblick geben, wie Führungskräfte ihren Arbeitstag gestalten und mit welchen Aufgaben und Herausforderungen sie täglich konfrontiert sind. Als „Schatten“ von Jutta Isopp konnte Miriam die täglichen Abläufe im Unternehmen genauer kennenlernen und so wichtige Erfahrungen für ihren weiteren Werdegang sammeln.

 

Bei einer Abschlussveranstaltung in der HTL konnten die SchülerInnen und Führungskräfte den gemeinsamen Tag noch einmal Revue passieren lassen und ihre Erfahrungen mit den MitschülerInnen teilen.

 

Wir haben uns gefreut, Miriam einen Tag in unserem Unternehmen begrüßen zu dürfen und wünschen ihr alles Gute für ihre Zukunft!


Neue Geräte und Sensoren bieten heutzutage die Möglichkeit eine Vielfalt an Informationen zu erlangen, die für die Prozessoptimierung immer wichtiger werden.

Doch wie verarbeitet man diese Daten richtig, um den größten Nutzen daraus ziehen zu können?

 

Am Veranstaltungsabend „Connected Enterprise“ im Rahmen des „Fit for Future“-Projektes gab es viel Raum für Diskussionen, Visionen und Reflektionen. Die stetige Entwicklung neuer Technologien bietet neue Möglichkeiten, wirft jedoch auch einige Hürden auf. "Menschen hinken der Technologie noch hinterher, sie muss für Menschen nutzbarer gemacht werden", so Jutta Isopp, die gemeinsam mit Michael Klemen, dem Geschäftsführer von Internet of Things 40 System GmbH, aufzeigte welche Entwicklungen den Arbeitsalltag bereits erleichtern und wo es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

 

Michael Klemen ist überzeugt: "Vernetzung bringt Chancen für neue Möglichkeiten von Kooperationen, Zusammenarbeit und Beziehungen zwischen Unternehmen." Wie das in der Praxis funktioniert, zeigte er anhand der Softwarelösung Caberra, die es im Bereich Architektur ermöglicht Analysen direkt vor Ort vorzunehmen.

 

Auch im Wartungsbereich gibt es bereits viele Technologien, die zu effizienteren Ergebnissen führen, jedoch werden diese in der Realität noch viel zu selten angewandt. Besonders für Kleinunternehmen sieht Jutta Isopp hier gute Entfaltungsmöglichkeiten.

 

Zur Fotogalerie >>


Am 20. September waren wir zu Besuch beim Mindjet Event in Wien und gaben einen übersichtlichen Einblick in unsere projektbezogene Arbeit mit MindManager.

MindManager hat sich in der Datenanalyse zu kritischen Produktionslinien als praktisches Werkzeug gezeigt, sodass eine sichere Risikoeinschätzung und Verbesserungsansätze noch schneller gefunden werden können.

Das Mindjet Event bot uns eine gute Möglichkeit unsere Arbeit an dem Projekt und bereits erfolgreiche Ergebnisse vorzustellen.

 


Alle zwei Jahre ist die InnoTrans-Messe in Berlin der internationale Treffpunkt für alle Interessierten rund um das Thema Verkehrstechnik. Aussteller und Besucher aus aller Welt tauschen sich über die neuesten Entwicklungen auf Gebieten wie Railway Technology, Railway Infrastructure, Interiors, Public Transport und Tunnel Construction aus.

Dieses Jahr sind wir gemeinsam mit unseren Partnern der ÖBB ebenfalls zu Gast auf der InnoTrans und stellen unsere erfolgreiche Zusammenarbeit im Projekt „Lagerüberwachung bei Langsamläufer“ vor. Die preventive & predictive Instandhaltung dient hierbei als Instrument, um Schäden in den Lagern der Triebwägen vorbeugend entgegenzuwirken und somit den Nutzen zu optimieren.

 


Schmieröl im Blut, den Maschinentakt im Herzen, die Zukunft im Kopf: Der Instandhalter gefangen zwischen neuen Visionen und knallharter Kostenkalkulation. Wie Österreichs Betriebe den Zehnkampf in der Technik meistern, erfahren Sie bei der
3. Instandhaltungskonferenz am 8.11.2016 im Siemens Forum in Linz.

 

Jetzt anmelden >>

Zum Programm >>

 

Tipp: Sichern Sie sich jetzt Ihr Early Bird-Ticket und sparen Sie bares Geld! MFA-Mitglieder erhalten zusätzlich einen Rabatt in Höhe von EUR 35,00.


Über die Veranstaltung:

Die Instandhaltungskonferenz wird von dankl+partner consulting gmbh gemeinsam mit der MFA, dem Netzwerk für Instandhaltung, mit Messfeld GmbH sowie der Fachzeitschrift Factory organisiert. Alle Infos auf www.instandhaltungskonferenz.com.



Messfeld ist zertifiziert und garantiert Ihnen ein Qualitätsmanagement auf höchstem Niveau!

 

Neu: Nun ist auch der Ausbildungsbereich von Messfeld mit dem Zertifikat Ö-cert ausgezeichnet worden und bietet KundInnen einheitliche Qualitätsstandards und internationale Anerkennung!

 

Neugierig? Zu Trainings und Lehrgängen >>


Das Jahrbuch zu den INSTANDHALTUNGSTAGEN 2016 nimmt Bezug auf aktuelle Veränderungen in der Instandhaltungsbranche. Praxiserfahrene Autoren aus Wirtschaft und Forschung spannen einen breiten Bogen über organisatorische, technische und strategische Themenstellungen.

 

Zur Leseprobe >>

Zur Bestellung >>

 


>> NEWS

Als zertifizierter Ausbilder in der Erwachsenen- und Weiterbildung ist Messfeld zum anerkannten Bildungsträger Kärntens geworden!

 

 

Exkursion zur Firma Lotric

Das gesamte Team-Messfeld zusammen mit 60 internationalen Studierenden der Fachhochschule Villach unternahm eine Exkursion ins nah gelegene Slowenien zu den Standorten der Firma Lotric.

 

Zum Artikel >>

 

 

Messfeld international

Nach Einsätzen im europäischen Ausland, in Russland und Kasachstan freute sich Messfeld nun auch die kuwaitische Industrielandschaft kennenzulernen!

 

Zum Artikel >>

 

 

Industrie 4.0: Herausforderungen an die Instandhaltung

Termin: 19.01.2017, Salzburg

 

Trainingsinhalte:

  • Die 4. industrielle Revolution: Industrie 4.0
    Statusbericht - wo steht Industrie 4.0 heute?
  • Herausforderungen, Chancen und Potenziale von Industrie 4.0 in der Instandhaltung
  • IoT - Internet der Dinge und Dienste, Cyber-Physische Systeme
    und Big Data - Bausteine von Smart Factory und Smart Maintenance -
    Bestandteile von Industrie 4.0-Systemen
  • Security und Cloud
  • Wie fit ist Ihre Instandhaltung in Bezug auf Industrie 4.0?
    Tipps durch den Trainer: Identifikation der wesentlichen
    Verbesserungen und Festlegung von Umsetzungsbedingungen

     

    Mehr >>

    Jetzt anmelden >>