Instandhaltung 4.0: Maximo Anwenderkonferenz

Vom 17. - 18. Mai 2017 findet die Maximo-Anwenderkonferenz bereits zum 25. Mal statt. Das Thema, um das sich die Veranstaltung dreht, lautet diesmal: Instandhaltungs- und Servicemanagement.

Die Besucher erwarten spannende Vorträge und eine Ausstellung, bei der Unternehmen ihre praktischen Erfahrungen aus dem Alltag, sowie verschiedene Anwendungen vorstellen werden.

Auch die Messfeld GmbH wird dabei sein und innovative Lösungen präsentieren.

 

Seien Sie dabei!


Jahrbuch Instandhaltungstage 2017

Das Jahrbuch steht 2017 unter dem Motto:

Am Weg zur zukunftsorientierten Instandhaltung!
Wie schafft die Instandhaltung den Schritt vom Kostenfaktor zum Wertschöpfungspartner? Wie kann ‚die Instandhaltung‘ neue ‚Industrie 4.0- Technologien‘ für sich nutzen und Entwicklungen mitgestalten?
Werden Sie jetzt aktiv!
Gerade für die Instandhaltung erscheint es wichtiger denn je, technische Aspekte, aber auch Management- und Zukunftsthemen am Radar zu haben und aktiv zu nützen. Im Rahmen der INSTANDHALTUNGSTAGE 2017 erwartet Sie deshalb das umfangreichste Programm aller Zeiten.

Die Themenbreite findet auch im vorliegenden Jahrbuch ihren Niederschlag. Mehr als 30 Autorinnen und Autoren aus Praxis und Forschung geben einen Überblick über relevante Themenstellungen. Das vorliegende Jahrbuch zu den INSTANDHALTUNGSTAGEN 2017 nimmt Bezug auf aktuelle Fragestellungen und bietet für Einsteiger, Praktiker und alte Hasen einen Überblick über relevante Themen rund um die Instandhaltung .

 

Zur Leseprobe >>

Zur Bestellung >>

 


©photo-baurecht.com; Instandhaltungstage 2017

Zwischenstopp Klagenfurt: Am Weg zur zukunftsorientierten Instandhaltung trafen sich Techniker aus Deutschland, Österreich, Belgien und Slowenien zum Austausch im Lakeside Park.

Mehr als 300 Experten und Praktiker trafen sich vergangene Woche für drei Tage zum Erfahrungsaustausch im Lakeside Park in Klagenfurt. Bereits zum zehnten Mal fanden die INSTANDHALTUNGSTAGE statt und zeigten sich facettenreich wie nie.

 

Zur Bildergalerie >>

Zu den Vorträgen >>

 


Was ist Condition Monitoring? Wie arbeitet es und welchen Nutzen können Unternehmen daraus ziehen? Und wie lässt sich CM in tägliche Arbeitsabläufe integrieren?

 

Diesen und noch vielen mehr Fragen wurden bei den Condition Monitoring Tagen in Klagenfurt auf den Grund gegangen. Vertreter aus den verschiedensten Unternehmen konnten im Rahmen von Vorträgen und Workshops die innovative Instandhaltungsmethode kennenlernen und wichtige Inputs für ihren Alltag mitnehmen. Dank der Mitwirkung unserer Partner konnten wir auch erfolgreiche Praxisanwendungen vorstellen.

 

Wir bedanken uns bei unseren Partnern, sowie bei allen Teilnehmern für die informativen und spannenden Tage!


Zur Fotogalerie >>

Partner:

 

 

 

Die maintain in München ist bekannt als führende Branchenveranstaltung im Bereich der industriellen Instandhaltung, auf der sich Aussteller und Besucher über neue Trends und Strategien in der Branche austauschen.

 

Dieses Jahr ging die Messe mit einigen Neuerungen in der Organisation über die Bühne. Erstmalig konnten sich die Besucher nicht nur auf der Ausstellerfläche informieren, sondern hatten auch die Möglichkeit beim begleitenden Konferenzprogramm noch mehr Einblicke in die Zukunft der Instandhaltung zu erlangen. Schwerpunktthemen hierbei waren vor allem die fortschreitende Digitalisierung und ihre Folgen, sowie das Konzept des „Smart Maintenance“.

 

Passend dazu hat Messfeld, gemeinsam mit der Maintenance and Facility Management Society of Austria und dankl + partner, einen Live-Park organisiert, in dem die Besucher praxisorientierte Anwendungsbeispiele erleben konnten.

 

Zum Kurzbericht von münchen.tv >>


Neue Geräte und Sensoren bieten heutzutage die Möglichkeit eine Vielfalt an Informationen zu erlangen, die für die Prozessoptimierung immer wichtiger werden.

Doch wie verarbeitet man diese Daten richtig, um den größten Nutzen daraus ziehen zu können?

 

Am Veranstaltungsabend „Connected Enterprise“ im Rahmen des „Fit for Future“-Projektes gab es viel Raum für Diskussionen, Visionen und Reflektionen. Die stetige Entwicklung neuer Technologien bietet neue Möglichkeiten, wirft jedoch auch einige Hürden auf. "Menschen hinken der Technologie noch hinterher, sie muss für Menschen nutzbarer gemacht werden", so Jutta Isopp, die gemeinsam mit Michael Klemen, dem Geschäftsführer von Internet of Things 40 System GmbH, aufzeigte welche Entwicklungen den Arbeitsalltag bereits erleichtern und wo es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

 

Michael Klemen ist überzeugt: "Vernetzung bringt Chancen für neue Möglichkeiten von Kooperationen, Zusammenarbeit und Beziehungen zwischen Unternehmen." Wie das in der Praxis funktioniert, zeigte er anhand der Softwarelösung Caberra, die es im Bereich Architektur ermöglicht Analysen direkt vor Ort vorzunehmen.

 

Auch im Wartungsbereich gibt es bereits viele Technologien, die zu effizienteren Ergebnissen führen, jedoch werden diese in der Realität noch viel zu selten angewandt. Besonders für Kleinunternehmen sieht Jutta Isopp hier gute Entfaltungsmöglichkeiten.

 

Zur Fotogalerie >>


Am 20. September waren wir zu Besuch beim Mindjet Event in Wien und gaben einen übersichtlichen Einblick in unsere projektbezogene Arbeit mit MindManager.

MindManager hat sich in der Datenanalyse zu kritischen Produktionslinien als praktisches Werkzeug gezeigt, sodass eine sichere Risikoeinschätzung und Verbesserungsansätze noch schneller gefunden werden können.

Das Mindjet Event bot uns eine gute Möglichkeit unsere Arbeit an dem Projekt und bereits erfolgreiche Ergebnisse vorzustellen.

 


Alle zwei Jahre ist die InnoTrans-Messe in Berlin der internationale Treffpunkt für alle Interessierten rund um das Thema Verkehrstechnik. Aussteller und Besucher aus aller Welt tauschen sich über die neuesten Entwicklungen auf Gebieten wie Railway Technology, Railway Infrastructure, Interiors, Public Transport und Tunnel Construction aus.

Dieses Jahr sind wir gemeinsam mit unseren Partnern der ÖBB ebenfalls zu Gast auf der InnoTrans und stellen unsere erfolgreiche Zusammenarbeit im Projekt „Lagerüberwachung bei Langsamläufer“ vor. Die preventive & predictive Instandhaltung dient hierbei als Instrument, um Schäden in den Lagern der Triebwägen vorbeugend entgegenzuwirken und somit den Nutzen zu optimieren.

 


We Work To Solve Your Problem!

Messfeld ist zertifiziert und garantiert Ihnen ein Qualitätsmanagement auf höchstem Niveau.


Als zertifizierter Ausbilder in der Erwachsenen- und Weiterbildung ist Messfeld zum anerkannten Bildungsträger Kärntens geworden!

 

 


Messfeld international

Nach Einsätzen im europäischen Ausland, in Russland und Kasachstan freute sich Messfeld nun auch die kuwaitische Industrielandschaft kennenzulernen!

 

Zum Artikel >>

 

 


Infrared Advanced

Termin: 28.04.2017, Klagenfurt

 

Trainingsinhalte:

  • Strahlungsphysikalische Besonderheiten der Infarot-Thermografie
  • Reale Strahlungssituationen
  • Emissionsgradkorrektur
  • Aufbau und Parameter von Thermografiegeräten
  • Möglichkeiten moderner F&E-Analysesoftware
  • Professionelle Berichterstellung
  • Thermografie-Technikausstellung
  • Praktische Übungen, unter anderem Aktiv-Thermografie

     

    Mehr >>

    Jetzt anmelden >>